Manchmal, in meinen Tiergesprächen, ist es so, das die Tiere unendlich viel zu erzählen haben, sie sind richtig glücklich, das sie gesehen und gefragt werden – zu ihrem Leben, ihren Themen, ihren Wünschen, Ansichten, Ideen.

Manchmal ist es auch so, das die Tiere eine einzige wichtige Botschaft für ihre Menschen haben, die sie im Gespräch auf vielfältige Weise wiederholen.

Und manchmal ist es so, das sie noch gar nicht viel erzählen mögen – einfach erstmal nur spüren und zuhören möchten.

Dies erlebe ich oft bei schwerst traumatisierten Tieren aus dem Tierschutz.

Auch sie sind zutiefst froh über den Kontakt, aber sie brauchen einfach Zeit, das fehlende Vertrauen aufzutanken, das für einen solchen Kontakt gebraucht wird.

Gespräche mit Tieren sind unglaublich facettenreich und vielfältig, genau so, wie die Tiere, mit denen ich spreche und die Themen, um die es geht.

Ich bin noch immer in jedem Gespräch überrascht über manche Aussage, Wortwahl oder Ansicht.

Ich bin noch immer in jedem Gespräch fasziniert von der Offenheit und Klarheit mancher Tiere, wie sie ihre Worte wählen oder ihre Bilder schicken und von den versteckten Botschaften anderer Tiere.

Manche dieser versteckten Botschaften zeigen und offenbaren sich erst in den Rückmeldungen, die ich von ihren Menschen bekomme.

Wie vor ein paar Tagen, als ich ein besonders schönes Gespräch mit einer wunderbaren Hündin hatte, die sich mir in dem Gespräch, ihr Verhalten betreffend, so ganz anders gezeigt hat, als sie tatsächlich im Alltagsleben ist.

Durch die tolle Rückmeldung ihres Frauchens konnten wir dahinterkommen,  das sich diese liebe Hündin gerne mehr trauen würde und gerne mutiger wäre, als sie momentan ist.

Es war also ein Wunsch, den sie uns mit ihrer Beschreibung geschickt hat.

In solchen Fällen bin ich zutiefst dankbar für die wundervollen Menschen, die mir ihre Tiere anvertrauen und die mir offene und ehrliche Rückmeldungen über meine Arbeit geben, denn nur durch diesen gegenseitigen offenen Austausch können solche versteckten Themen überhaupt erst sichtbar werden und ans Licht kommen.

Und durch das sichtbar werden, können wir sie aufnehmen und ansehen und mit ihnen arbeiten – so wie in dem Fall der wunderbaren Hündin, die nun, auf ihrem Weg den Mut zu finden, mit der Energie der Quantenheilung unterstützt wird.